AVR Studio 7  ARDUINO LCD Template

Es werden keine vorkompilierten Libraries verwendet. 
Alle Quelltexte sind im Projekt enthalten. 

Die Installation des Templates ist auf Youtube als Video zu sehen.
<a href="https://youtu.be/9LfgHocScXU">Film</a>


Template for Serielles Display

Die Treiber für das Display sind gelinkt.

siehe auch <a href="http://kner.at/home/40.avr/arduino/shields/LIQUIDCRYSTAL_I2C.html">i2c shield</a>

ARDUINO UND AVRSTUDIO 6.2

Avr Studio hängt öfters (Microsoft Monster): erst installieren nachdem man das Netzwerk deaktiviert hat. Und das Backend in einem separaten DOS Fenster starten. (siehe unten)

Laufwerke substituieren

Konfiguration importieren

//Tools/Import and Export Settings

Die Konfiguration liegt unter P:/Vorlagen

Pfadnamen

Templates

Um nicht immer die gleichen Projekteinstellungen machen zu müssen wird ein Template angelegt und als Vorlage für ein neues Projekt verwendet: „//File/Export Template“. In den Einstellungen wird unter „Tools/Options/Projects and Solutions“ die Pfade für die Projekte und Templatevorlagen eingestellt.

User Settings der IDE

Die Einstellungen der IDE lassen sich über //Tools/Import and Export Settings   abspeichern.

 

Probleme mit AVRStudio

Kein Treiber für Leonardo in der

die Kennung des Leonardo-Boards ist falsch

Lösung: Ändern der Kennung im .inf File im Ordner arduino/drivers/arduino.inf

%leonardo.bootloader.name%=DriverInstall, USB\VID_2341&PID_8036

Backend atbackend debuggen

Das Backend in einem eigenen DOS Fenster starten und beobachten

Im //Tools/Options/Debugger den Punkt „Start local Backend Agent“ abwählen und als Port 4711 angeben. Dann das backend in DOS Fenster starten   .../atbackend/atbackend.exe

Probleme mit Arduino Leonardo

Terminal integrieren

 

Terminal Extension installieren

//Tools/Extension Manager/Terminal Window

 

oder

 

Putty herunterladen, eine Session „sessiona“ einrichten und dann mit //Tools/External Tools   einrichten:

Title: Serial Monitor 9600 Baud

Arguments;   -load „sessiona“

 

Programmierung

die Programmierung erfolgt über „External Tools“
Grafik3Bild1Bild2Bild3Bild4

(4) Aufruf von upload.bat

Deploy.bat:

@rem die Info über Prozessor und Programmer kriegt man in %ATE_HOME%/Boards.xml

@rem %1 wird von AVRStudio übergeben: $(ItemDir)Debug\$(TargetName).hex

SET PORT=COM5

SET BAUD=57600

rem SET BAUD=115200

SET PROCESSOR=atmega32u4

SET PROTOCOL=avr109

SET FILE=%1

"C:\Programme\Arduino\hardware\tools\avr\bin\avrdude" -C"C:\Programme\Arduino\hardware\tools\avr\etc\avrdude.conf" -v -p%PROCESSOR% -c%PROTOCOL% -P%PORT% -b%BAUD% -D -Uflash:w:%FILE%:i

 

 

(5) Argumente an deploy.bat : Pfad zur Datei xxx.hex

$(ItemDir)Debug\$(TargetName).hex

 

Batchdateien

Upload.cmd

rem Atmega2560

rem c:\arduino\hardware\tools\avr/bin/avrdude -Cc:\arduino\hardware\tools\avr/etc/avrdude.conf -v -patmega2560 -cwiring -P%2 -b115200 -D -Uflash:w:%1:i

rem Uno

rem c:\arduino\hardware\tools\avr/bin/avrdude -Cc:\arduino\hardware\tools\avr/etc/avrdude.conf -v -patmega328p -carduino -Pcom4 -b115200 -D -Uflash:w:%1:i

 

 

rem Leonardo

 

rem Achtung com3, nicht com4, weil Leonardo nach soft-reset den Port4 verliert

 

rem set file=c:\temp\uno2\uno2\Debug\uno2.hex

set file=%1

C:\Arduino\hardware\tools\avr/bin/avrdude -CC:\Arduino\hardware\tools\avr/etc/avrdude.conf -v -patmega32u4 -cavr109 -Pcom3  -b57600 -D -Uflash:w:"%file%":i