Direkttoner-Methode

siehe auch: http://thomaspfeifer.net/


so geht’s bei mir:


Ergebnis: mein Drucker zeigt schon am Druck auf das Fotopapier einige Fehler (oben fehlt ein halbes Lötauge; der Abstand der Leiterbahnen ist in horizontale und vertikale Richtung unterschiedlich, diese kommt wahrscheinlich durch die geringe Auflösung; die Abstände sind am Papier ca. 5mil und werden noch sauber geätzt.



Zweiseitige Platinen

Variante1

Variante2



Beschriftungen

Mit dieser Methode können auch die Beschriftungen gemacht werden; ein vorheriges Lackieren mit weißem Autolack erlaubt farbenprächtige Ausdrucke mit dem Farblaserdrucker. Eventuell mit Klarlack kratzfest machen. Achtung! Klarlack kann Farbtoner zerfließen lassen (HP Color Laserjet), schwarzer Toner (Brother HL5250) scheint unempfindlich.



Verzinnen

Benötigt wird:

  1. Platine auf ca. 100° anwärmen

  2. Mit dem Holzstäbchen Paste deckend auftragen; die warme Platine verflüssigt die Paste

  3. mit dem Föhn bei 350° aufheizen und mit dem Holzstäbchen kontrollieren, ob schon Zinn am Kupfer ist

  4. überschüssiges Zinn mit der Kante des Stäbchens in einem Rutsch abschaben

  5. mit Wasser reinigen