Ticketreservierungssystem Erl1997

Das mehrplatzfähige Ticketreservierungssystem wurde 1996 als Projektarbeit an der Abteilung Elektronik gestartet und dann weiterentwickelt. Im Moment sind mehr als 100000 Buchungen über dieses System abgewickelt worden. Die breite Funktionsvielfalt und die Flexiblität des Systems machen sie sowohl in Theatern als auch in Kinos verwendbar.


Das System besteht aus zwei Teilen: dem Setup-Werkzeug mit Sitzplan-Editor, Ticket-Layouter und Saison-Setup und dem eigentlichen Kassenprogramm mit Sitzauswahl, Buchungsformularen und einer Adressdatenbank.


Das Setup des Systems erfolgt über Textdateien. Der Ausdruck erfolgt auf mehreren konfigurierbaren Druckern.

Einer der zentralen Vorteile des Systems ist, dass man auf Standard-Druckern arbeiten kann und daher die Anschaffung teurer Spezialdrucker entfällt.






Das Kassenprogramm

Sitzauswahl

Buchungen



Adressdatenbank

Belegsuche



Kassaabschluß



Das Konfigurations-Werkzeug

Sitzplanlayouter

Kartenlayouter

System-Setup